<<Shrubbery>> oder Die Bewandtnis einer Hecke aus Moos

Foto: Ausstellungsansicht , Daniel Karrer, Kunsthalle Arbon, CH, Foto: Ueli Steingruber

“Bei seinem Projekt für die Kunsthalle Arbon kombiniert Karrer zwei Elemente, die in seinem Schaffen schon länger eine Rolle spielen: Die Tendenz zur räumlichen Inszenierung seiner Gemälde und das Sujet der Hecke. Unter dem Titel ‹Shrubbery› übersetzt er seinen Bildraum quasi in den Ausstellungsraum und eröffnet dabei einen Dialog zwischen Objekt, Malerei und einem Klangstück, das in Zusammenarbeit mit dem Künstler und Musiker Stefan Karrer entstand. So entfaltet sich eine wahrlich «vielschichtige» Reflexion zum Thema der Oberfläche, die im Spannungsfeld zwischen Schein, Sein und Imagination angesiedelt ist.”

Text: http://www.kunsthallearbon.ch/exhibition/daniel-karrer-shrubbery/

Wir freuen uns sehr, dass unsere Moosmatten auch im Bereich Kunst & Kultur für solch beeindruckende Projektinstallationen kreativ und nachhaltig verwendet werden. Nach Ausstellungsende erfreuen sich die Moose wieder an frischem Regenwasser auf einem Flachdach.
Besten Dank an Herrn Karrer für die Bereitstellung des Bildes.

Ausstellungsdauer: 18. August bis 22. September 2019
Quelle: Daniel Karrer & Kunsthalle Arbon

Links:
http://www.kunsthallearbon.ch/exhibition/daniel-karrer-shrubbery/
http://www.kunsthallearbon.ch/wp-content/uploads/Saaltext_Daniel-Karrer_KHA-2019-3.pdf
https://www.danielkarrer.ch/